top of page

Hier stellt wir Ihnen einige unserer Schützlinge vor, sie suchen ein Zuhause auf Lebenszeit oder einen liebe Paten.

Otto_edited.jpg
Wasserzeichen_edited.png

Otto

Geboren wurde ich in Russland. All zu viel aus meinen Kindertagen weiß ich leider nicht. Erinnern kann ich mich eigentlich erst, als ich

2018 im November gefunden und gerettet wurde. Man kann sagen, dort fing mein neues Leben an. Ich war in der Nähe vom Flughafen, verletzt und hatte starke Schmerzen. Wie es genau dazu kam, weiß ich nicht mehr. Seid mir nicht böse, vieles möchte man auch lieber verdrängen. Meine Hüfte tat weh, ich konnte kaum laufen und war halb verhungert. Ein netter und freundlicher Mann fand mich und fütterte mich ein paar Tage. Ich war sehr dankbar über das Essen. Er war mein Lebensretter! Er erzählte mir, dass er nicht viel Geld habe und mich nicht aufnehmen kann. Er wollte mir aber trotzdem helfen und brachte mich in eine Klinik wo ich genauer untersucht werden sollte. Gleichzeitig rief er Tierschützer an, die mir weiter helfen sollten. Er sagte mir, wir schaffen das gemeinsam und er gibt nicht auf. Die Klinik war mir unheimlich, aber man gab mir etwas, dass mir gegen die Schmerzen half. Endlich konnte ich ein wenig schlafen, ohne die Angst, jemand kommt und tut mir etwas.

Ich konnte mich ein wenig erholen und wartete auf die Dinge die da kamen...

Otto kam mit dem Namen Berkut im Oktober 2020 zu uns auf den Hof. Er kommt ursprünglich aus Tschetschenien.

Wir hatten eigentlich andere Pläne für Otto aber leider ist dieser Traum geplatzt. Er wurde dem Tierarzt vorgestellt und geröntgt, der Plan war den Trümmerbruch im Oberschenkel zu reparieren aufgrund seiner extrem schweren HD war eine Amputation ausgeschlossen. Der Tierarzt bestellte extra große Schienen und Nägel für Ottos Größe. Alle haben irgendwie versucht zu recherchieren was und wie lange Otto so lebte. Wir sind dann fündig geworden, auf Instagram haben wir Beiträge von Otto gefunden von September 2018 also ist er in diesem Zustand über zwei Jahre gewesen. Am Tag der OP platzte unser Traum Otto je wieder auf 4 Beinen zu sehen. Ein Team von 7 Leuten hat vier Stunden versucht Ottos Bein zu retten. Es war einfach unmöglich ich musste sofort eine Entscheidung treffen, ich hatte keine Wahl als einer Amputation zuzustimmen. Mein Tierarzt hat mir klar gemacht das es keine Option mehr gibt ich muss diesen Hund auf die Beine bringen egal wie. Die Verzweiflung war groß, ich hatte Angst ihn zu verlieren. Immer Angst das der Kreislauf aufgibt.

Otto war ein echt schwerer Typ mit seinen 70 kg und knapp 80 cm Schulterhöhe.

Da Otto regelmäßig zur Physiotherapie muss würde er sich über Paten sehr freuen.

Otto sucht:

-> Paten

Zurück Otto
Wasserzeichen_edited.png
Life
Wasserzeichen_edited.png
Zurück Life

Life

Life ist eine im August 2011 geborene englische Bulldogge.

Das Schicksal hat es nicht gut mit ihm gemeint. Er hat einen inoperablen Kehlkopfkollaps. Daher kann er nicht mehr vermittelt werden und hat bei uns seinen Endplatz

Life sucht:

-> Paten

Life
Wasserzeichen_edited.png
Ronnie
Wasserzeichen_edited.png
Zurück Ronnie

Ronnie

Ronnie wurde im Januar 2020 geboren. Der bildhübsche Schäferhundmix hat ein Geschoß im 5. Lendenwirbel. Dieses ist nicht operabel. Daher ist er hinten gelähmt, was ihn nicht hindert, mit dem Rollstuhl weite Fahrten zu unternehmen. Ronny ist sehr lieb und sehr kuschelbedürftig.

Ronnie sucht:

-> Endplatz

-> Paten

Fronea

Fronea

Fronea befindet sich bereits seit dem 20.5.23 auf unserem Gnadenhof in Lüttgenziatz und hat sich hier richtig raus geputzt. Anfangs war er noch sehr ängstlich und ging allem aus dem Weg. Mittlerweile hat er erkannt das wir Menschen nichts böses von ihm wollen. Zu Fremden könnte er noch ein wenig vorsichtig sein, lässt sich aber ganz mühelos mit Leckerlis bestechen, getrockneten Fisch liebt er. Hat er erst einmal Vertrauen gefasst fordert der fast 2 jährige kastrierte Rüde seine Streicheleinheiten regelrecht ein. Mit seinen etwa 32kg und 63cm Schulterhöhe kann Fronea einen, vor lauter Euphorie und Freude, schon einmal umhauen. Kinder sollten daher auf jeden Fall schon größer und standfest sein.
Fronea lebt in einem großen Rudel, ist eigentlich verträglich mit allen Hunden, er stänkert aber auch gerne mal. Für Fronea wünschen wir uns eine Familie die ihm viel Aufmerksamkeit und Familienanschluss gibt und mit etwas Geduld alles Neue zeigt und beibringt.

Hat Fronea euer Interesse geweckt? Dann schreibt uns gerne und vereinbart einen Termin zum kennenlernen.

Fronea sucht:

-> Endstelle

-> Pate

image.png
Wasserzeichen_edited.png
image.png
Wasserzeichen_edited.png
Pino

Pino

Pino lebt seit 05/2023 auf Anka´s Gnadenhof und hat sich bisher gekonnt aller aufmerksamen Blicke entzogen. Dabei ist er ein stattlicher Rüde von ca. 65 cm Schulterhöhe und bringt vermutlich um die 45 kg auf die Waage. Katzenverträglichkeiten oder Kindereignung können wir vor Ort nicht prüfen.

Pino stammt aus Rumänien und gehört zu den Herdenschutz- beziehungsweise Hirtenhunden. Die vorrangigen Eigenschaften dieser Hunde sind ein ursprüngliches Wesen und eine wehrhafte Schutz- sowie Wachbereitschaft. Das bedeutet, dass sie
weder besonders kooperativ, noch unterwürfig und nicht für unerfahrene Ersthundebesitzer geeignet sind. Pino würde folgen wem er vertraut und dieses Vertrauen muss man sich bei ihm erarbeiten, dennoch wird er sich eine gewisse Unabhängigkeit bewahren. Wir erleben ihn als artgenossenverträglich und eher menschenscheu. Sein genetisches Erbe verbirgt er jedoch nicht, denn auf seiner Lieblingsplattform hat er die Umgebung im Blick und meldet verdächtige Sichtungen mit tiefer Stimme. Bisher zeigt er keine Anzeichen von Aggressionen und flüchtet vor Fremden auf dem Grundstück. Mit wenigen unaufdringlichen Menschen geht er allerdings auf kurzfristige Streicheleinheiten ein und genießt diese auch sehr bis er wieder seiner Wege geht. Da ist noch viel Luft nach oben, denn Pino benötigt Zeit zum Lernen und braucht geduldige Menschen ohne Eroberungsgedanken. Er ist kein reiner Familien- oder Begleithund und sucht sachverständige „Herdi“-Kenner mit einem ländlichen, unbeengten Umfeld in dem er seiner Rassenzugehörigkeit gerecht werden kann.

Möchtest du den Versuch wagen und sein Vertrauen gewinnen? Du bist dir bewusst, dass dieser Vertrauensprozess nicht erzwungen werden kann? Dann melde dich gerne bei uns und vereinbare einen ersten Besuchstermin.

Pino sucht:

-> Endstelle

-> Pate

0A7A9558_edited.jpg
EG8A6815.jpg
0A7A9533.jpg
Ping Pong
PingPong
Wasserzeichen_edited.png
OH5C6285.jpg
Wasserzeichen_edited.png

Ping Pong

Ping Pong ist unser Hofmaskottchen, der Wirbelwind vom Hof. Er kam im Januar 2019 als gerade mal 10 Wochen alter Welpe zu uns, denn die "Besitzer" vorher haben den kleinen Schutzlosen Welpen regelmäßig geschlagen, zum Glück sind Nachbarn tätig geworden und er durfte diese Hölle verlassen. Zum Anfang stand es nicht so gut um Ihn, aber der kleine Clown hat sich züruck ins Leben gekämpft und mischt seitdem unseren Hof ordentlich auf. Er freut sich über jeden Menschen der uns besuchen kommt und fordert zum spielen oder streicheln auf. Man muss den Zwerg einfach lieben.

Ping Pong sucht:

-> Paten

bottom of page